contact us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

Name *
Name

41 Georg-Sasse-Straße
Ammersbek, SH, 22949
Germany

+49 (0) 171 801 6001

Bike, Steel & Borrow

Seit 1990 ist die Faszination für das Zweirad fester Bestandteil meines Wirkens.

 In Hamburg zu Hause, verbinde ich die Kultur und den Geist der schönsten Stadt der Welt mit meinen eigenen Kreationen und handverlesenen Träumen auf zwei Rädern.

Über die letzten 3 Jahrzehnte widme ich meine Aufmerksamkeit erlesenen Fahrrädern und den Kult-Motorrädern aus Milwaukee, USA.

 

Tags: 

Harley Davidson

Motorcycles

Mountainbikes

MTB

Downhill

Freeride

Cruiser

Retro Bikes Retrobikes

City Bikes Citybikes

Trails

Fatboy

Fatbikes Fat Bikes

Fat Tires

Cannondale Specialized Salsa Surly Worksman Satacruz Brooks Trek

Eurobike Euro Bike

News Trends Cycle

Bike, Steel & Borrow

Tumblr www.bikesteelborrow.de

www.bikesteelborrow.com

Zweirad Fahrrad Mechaniker Meister

Unboxing

Hamburg

Forty Eight Sportster Penzl

Urban Bikes Urbanbikes

 Singlespeed Single Speed

Fox

Rock Shox

Marvic

Shimano

Deore XT

E-Bikes

29" Twenty niner Twentyniner 29

Cyclassics

BMX

Oakley

Velo

Campagnolo

Rennrad

 

2017 Cannondale Moterra Supermax Carbon - Custom E-Bike

Mountain Bikes

Mountain Bike Fahrrad Downhil Trek Salsa Cannondale Santa Cruz Cross Country Specialized Cycle Eurobike Bike Shop Citybike E Bike 

2017 Cannondale Moterra Supermax Carbon - Custom E-Bike

Wolfgang Prostka

Auf Basis des aktuellen Cannondale Moterra E-Bikes bauen wir bei Bike, Steel & Borrow Custom Bike Varianten mit der Lefty Supermax Carbon.

An dieser Stelle wollen wir mal nicht selbst unsere Produkte kommentieren, sondern lassen heir unsere Kunden selbst sprechen:

Gestern früh habe ich das Wetter ausgenutzt und bin erst einmal in den Wald um mich mit dem Moterra anzufreunden.
Hier meine ersten Eindrücke.
 
Man nimmt auf dem Moterra Platz und spürt zunächst doch das deutlich höhere Gewicht, das dieses Bike mit sich bringt.
Dafür liegt es satt und stabil, durch den tiefen Schwerpunkt.
Sobald man in die Pedale tritt schiebt das Bike, selbst im ECO-Modus stark nach vorne, ein Umstand an den man sich erst einmal gewöhnen muss. So kamen im verwinkelten Waldtrail teilweise die Bäume schneller auf mich zu als es mir lieb war.
Also - Motorunterstützung aus und normal gefahren. Das Moterra braucht aufgrund des Gewichtes etwas mehr Nachdruck als beispielsweise mein 27,5 er Trigger um kurze Haken zwischen den Bäumen zu schlagen aber es fährt sich auch ohne Motorunterstützung ausgesprochen agil und wenn es in Bewegung ist relativ zügig ( dritt schnellste Zeit auf einem Sprintstück - ohne Motorunterstützung )
Im Downhill ist das Moterra durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Die nicht Serienmäßige Lefty schluckt einfach alles was ihr in den Weg kommt und lenkt sich präzise wie man es von einer Lefty gewohnt ist.
 
Bergauf müssen die Synapsen neu kalibriert werden. Was mir vorher nur an guten Tagen und idealen Bedingungen möglich war zu fahren,
gelingt mit dem Moterra spielend leicht. Richtige Motorunterstützung gewählt, etwas mehr Gewicht nach vorne und schon ist die Steigung bewältigt - ( dank Motorkraft ). Auch hier rollt das Bike über Wurzeln und Steine als gäbe es sie fast gar nicht.
 
Festzustellen ist, dass die durchschnittliche Geschwindigkeit mit dem Moterra deutlich höher ist. Im Eco-Betrieb fuhr ich gut 4-5 km/h (  und das relativ entspannt) schneller als mit dem normalen Bike.
 
Die Akku-Leistung ist selbst für diese Gegend ausreichend. Ich bin, seit der ersten Ladung knapp 60 km unterwegs und kann nach
Display-Angaben noch 30 km weit mit mit Stromunterstützung im Eco-Betrieb fahren.
 
Zuletzt muss ich Dir noch mal ein großes Danke sagen, für deine Geduld, die Du mit mir bei diesem Projekt hattest. Ich weiß nicht, ob Du
von jedem Kunde so mit Fragen und anderen Dingen gelöchert wirst.
 
Es gibt noch mehr knifflige Trails in der Gegend. Ich lasse dich wissen, wie ich diese mit dem Moterra bewältige.
 
Gruß in den hohen Norden,

Martin

P.S.: 

Hallo Wolfgang,
 
hoffe, Du hast meinen ersten Testbericht bekommen.
Inzwischen kann ich dir mitteilen, dass ich praktisch nur noch zwischen dem Fatbike und dem Moterra hin und her wechsel.
Im Gelände ist das Moterra unglaublich. Abfahrten werden deutlich leichter, da das Bike durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist.
Ich pulverisiere gerade fast alle Zeiten auf den Downhillstrecken , sprich ohne Motorunterstützung.
 
Gruß, Martin